Online Agentur ADence – Inhaber Marvin de Vries spricht über seinen Umgang mit der Corona-Krise:

  Die aktuelle Lage rund um COVID-19 fordert viele Einschränkungen. Die Welt scheint momentan teilweise still zu stehen. Dies hat fatale Auswirkungen, insbesondere auf kleine und mittelständische Unternehmen. Auch für die Online Agentur ADence und beim Stadtmagazin I Love Hamburg sehe ich einen Rückgang bei Aufträgen und eine deutlich reduzierte Reichweite beim Stadtmagazin. So geht […]

 

Die aktuelle Lage rund um COVID-19 fordert viele Einschränkungen. Die Welt scheint momentan teilweise still zu stehen. Dies hat fatale Auswirkungen, insbesondere auf kleine und mittelständische Unternehmen. Auch für die Online Agentur ADence und beim Stadtmagazin I Love Hamburg sehe ich einen Rückgang bei Aufträgen und eine deutlich reduzierte Reichweite beim Stadtmagazin.

So geht es uns.
Wir haben bereits alle unsere Mitarbeiter ins Home Office geschickt, um sie bestmöglich vor dem Virus zu schützen. Gesundheit ist das Wichtigste und hat Vorrang. Zum einen bin ich froh, dass eine Umstellung auf das Home Office in meiner Branche möglich ist, zum anderen kämpfe ich auch mit den schwerwiegenden Folgen des Coronavirus. Unsere Agentur lebt von Aufträgen. Wir helfen tagtäglich Firmen und Selbständigen bei der Erfüllung und Umsetzung Ihrer Wünsche und Vorstellungen. Durch die aktuelle Situation bedingt werden einige Projekte gezwungenermaßen verschoben oder sogar ganz eingestellt. Gelder werden zurückgehalten und Investitionen in Optimierung / Werbung / Digitalisierung massiv zurückgefahren. Dabei ist es jetzt genau die richtige Zeit, um Online aktiv zu werden. Ich möchte ehrlich sein: Jede/r Einzelne in unserer Firma hat Respekt vor dem Ungewissen. Keiner weiß, wie sich die Situation entwickelt, was der Markt genau macht und welchen Herausforderungen Unternehmen sich in diesem Jahr noch stellen müssen.

Positiv bleiben.
Dass dies aktuell eine große Herausforderung darstellt, ist verständlich. Als Geschäftsführer muss man gerade in diesen Tagen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ein sicheres Gefühl geben. Beruflich sowie im Privaten ist mehr denn je Zusammenhalt gefragt.

Corona-Krise als Chance? Keine Frage, die aktuelle Situation ist bedrohlich und schadet der deutschen und weltweiten Wirtschaft immens – die Folgen sind kaum absehbar. Dennoch bin ich der Meinung, dass diese Krise für viele Unternehmen auch als eine Chance angesehen und nicht zuletzt Treiber der Digitalisierung sein kann. Firmen müssen gezwungenermaßen auf Home-Office und Online Vertrieb umstellen und entdecken so neue Möglichkeiten des Onlinegeschäfts. Kreativität und Innovation sind gefragt. Firmen sollten für neue Ideen offener sein und mutig den Schritt in Richtung Digitalisierung wagen – es wird dafür keinen besseren Zeitpunkt geben als jetzt. Schwachstellen können identifiziert und Potenziale entdeckt werden.

Im Risiko eine Chance zu sehen ist nicht unmöglich, jedoch Bedarf es bei vielen Unternehmen hierbei Unterstützung um einen neuen, digitaleren Weg einzuschlagen.

Bleibt alle gesund und passt gut auf Euch auf!

Mit besten Grüßen
Marvin de Vris