Salsa-Fieber in Hamburg

Hamburger sind begeistert: Salsa tanzen wird immer beliebter!   Salsa ist mehr als ein Tanz – es ist ein tropisches Lebensgefühl, das seit den 90er Jahren zunehmend immer mehr Hamburger erfahren haben. Egal, ob Du als Anfänger die ersten Grundschritte lernen, oder als Fortgeschrittener Deine Technik verbessern möchtest, für jeden Tag der Woche gibt es […]

Hamburger sind begeistert: Salsa tanzen wird immer beliebter!

 

Salsa ist mehr als ein Tanz – es ist ein tropisches Lebensgefühl, das seit den 90er Jahren zunehmend immer mehr Hamburger erfahren haben. Egal, ob Du als Anfänger die ersten Grundschritte lernen, oder als Fortgeschrittener Deine Technik verbessern möchtest, für jeden Tag der Woche gibt es in Hamburg Kurse, Workshops und Partys.

 

Dazu kommen Special Events wie Salsa-Schiffe auf der Elbe, Tanzen am Elbstrand, bis hin zu Salsa-Reisen nach Kuba (mit Tanzunterricht). Die boomen zurzeit, denn viele möchten das ursprüngliche Kuba noch kennen lernen, bevor es von Coca Cola, McDonalds und Konsorten überrannt wird.

 

Die Grundschritte des Tanzes sind etwa in einer Gratis-„Schnupperstunde“ einfach zu lernen – unser Tipp: Ab in den nächsten Salsa-Kurs und mal antesten!

 

Von Havanna über New York bis nach Hamburg

 

Die Geschichte des Tanzes beginnt im 19. Jahrhundert mit dem „Son“, der sich als Vorläufer der Salsa aus dem Osten Kubas über die Hauptstadt Havanna bis nach New York ausbreitet, in den 70er Jahren dort als ‚Salsa‘ professionell vermarktet wird und wieder in die lateinamerikanischen Länder zurückkehrt.

 

Nach der Verflachung der Salsa als „Salsa Romántica“ wird die ursprüngliche Salsa in Europa im Jahr 1999 vor allem durch den Wim Wenders Film-und die CD „Buena Vista Social Club“ bekannt. Seitdem hat sich die Salsa in verschiedenste Richtungen weiterentwickelt und ist Fusionen mit anderen Musikrichtungen und Tanzstilen eingegangen (Funk, Hiphop, Aerobic-Elemente).

 

“Kühle” Nordlichter schmelzen beim Salsa dahin

 

Wurde die Zahl der Salsa-Fans in Hamburg im Jahr 2000 noch auf gerade mal fünfhundert geschätzt, hat sich das „kühle“ Hamburg inzwischen zu einer Hochburg der Salsa-Szene in Deutschland entwickelt. Wie in einer Großstadt zu erwarten entstehen gibt es hier verschiedene Sub-Szenen, die miteinander konkurrieren und verschmelzen.

 

Ein gutes Dutzend Tanzschulen und ebenso viele Clubs sind mittlerweile in der Hansestadt etabliert! Dort wird meist Salsa Cubana getanzt, aber auch Varianten wie Rueda de Casino, New York und L.A. Style, Kizomba und Zouk werden angeboten.

 

Am besten man erlebt es live!

 

Eine Besonderheit bietet dienstags abends die Cascadas Bar in der Ferdinandstraße, gleich in der Nähe des Hauptbahnhofs: In der „Caribbean Night“ wechseln sich Live Music und ein DJ ab und bringen die Tanzenden zielsicher in die ausgelassene Stimmung einer kubanischen Rumba.

 

Beim nächsten Event am 14.Juni gibt dort ab 21 Uhr die neue Salsa & Latin Jazz Bigband “PRIMERA DIVERSIÒN” ihr Debüt in Hamburg. Ein Muss für alle Salsa-Liebhaber und die, die es noch werden wollen!